Neues Bohrwerk für Gontermann-Peipers

Anspruchsvolle Bearbeitung komplexer Werkstücke: die PCR-Reihe von UnionChemnitz

Was macht ein Kunde, wenn er ein altes Bohrwerk ersetzen will und nur begrenzten Platz zur Verfügung hat? Er sucht einen Lieferanten, der das neue Bohrwerk mit den technischen Wunschdaten an den vorhandenen Platz anpasst. Genau dies war die Aufgabenstellung, mit der Walzen- und Gussproduktehersteller Gontermann-Peipers an WaldrichSiegen und UnionChemnitz herantrat.

Nach intensiver Projektarbeit, die bereits zu Beginn in alle Details der Maschine gehen musste, entschied sich Gontermann-Peipers für eine PCR 162 High Torque von UnionChemnitz. Mit 63 kW Leistung, 5.000 Nm Drehmoment und Drehzahlen von 2.200 min-1 bringt die PCR 162 alle Voraussetzungen mit, die Gontermann-Peipers für die sehr anspruchsvolle Bearbeitung seiner Werkstücke benötigt.

Die Maschine erhält einen leistungsstarken Orthogonalfräskopf, sowie eine Plan- und Ausdreheinheit, die beide automatisch gewechselt werden können. Die integrierte Pick-up-Station wurde aus Platzgründen für den automatischen Spindeleinheitenwechsler verfahrbar gestaltet und kann bei Bedarf aus dem Arbeitsbereich gefahren werden. Die beim Kunden in der Produktion bereits vorhandene Aufspannplatte und das vorhandene Fundament werden weiter verwendet.

Gleichzeitig musste das Maß Bohrspindelmitte zur Aufspannplatte minimiert werden. Deshalb konstruierte UnionChemnitz eine Sonderlösung für das Bett und den Bettschlitten, ohne die notwendigen Steifigkeiten zu verringern. Da die PCR 162 auch schwere Schnitte problemlos bewältigen soll, sind alle Achsen hydrostatisch. Diese Hydrostatik erfolgt in der bewährten UnionChemnitz Ausführung, die durch höchste Steifigkeit und bestes Dämpfungsverhalten überzeugt.

Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:

T: +49 2736 493-02

E-Mail-Anfrage

Produkte

Bohrwerke

Anwendung

Bohren