Dreh-Fräsen komplexer Werkstücke

Integration verschiedenster Bearbeitungsverfahren in eine Maschine

Ein Trend der letzten Jahre im Großwerkzeugmaschinenbau ist die Integration verschiedener Bearbeitungsverfahren in einer Maschine. So fordern Anwender jetzt auch vermehrt das Dreh-Fräsen großer, komplexer Werkstücke. Ob für Turbinenläufer, Zahnradwellen oder andere Werkstücke – WaldrichSiegen hat für all diese komplexen Dreh-Fräsbearbeitungen die richtige Lösung entwickelt.

Das erfolgreiche Konzept der Profi-Turn H-Horizontaldrehmaschinen wird optional mit einem zwischen den beiden Drehwerkzeugträgern angebrachten Hochleistungsfräsaggregat erweitert. Das Aggregat hat eine Leistung von 50 kW, ist mit einem schwenkbaren Fräskopf ausgestattet und verfügt über zwei CNC-Achsen in X- und Y-Richtung. Gleichzeitig wurde der Spindelstockantrieb komplett überarbeitet und mit einem spielfreien C-Achsenantrieb in Master-/Slave-Ausführung ausgerüstet.

Der Vorteil: komplexe Dreh-Fräsbearbeitung ohne zeitaufwändiges Umspannen. Dass dieses Konzept bei Anwendern auf große Resonanz stößt, beweisen mehrere Aufträge, die bei WaldrichSiegen eingingen. 2012 konnte eine Maschine mit 35 t Werkstückgewicht an das Unternehmen Shenyang Blower in China ausgeliefert werden.

Nun wurde eine Maschine für die Bearbeitung von Turbinenläufern mit einem maximalem Werkstückgewicht von 60 t und einem maximalem Drehdurchmesser von 2.000 mm für die chinesische Firma Hangzhou Turbine erfolgreich abgenommen. Neben der klassischen Drehbearbeitung werden mit der ProfiTurn die Nuten für die Turbinenschaufeln gefräst und alle notwendigen Bohrarbeiten durchgeführt.

Mit einem zusätzlich integrierten Schleifaggregat können nun auch die Lagersitze der Turbinenläufer fertig bearbeitet werden. Dadurch wird der Turbinenläufer komplett auf einer Maschine bearbeitet.

Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:

T: +49 2736 493-02

E-Mail-Anfrage